Hans-Vent-Stiftung 

 
 

„Strandbild“, 1998, Öl auf Leinwand, Foto Manfred Mayer

Ich habe immer dann aufgehört zu malen, wenn ich gemerkt habe, daß durch mehr Dazutun das Bild zu genau, zu naturalistisch wird und damit seinen künstlerischen Wert verliert.

Für mich hat die rein abbildhafte Darstellung von Arbeitsvorgängen oder die Illustrierung von Geschichtlichem wenig Sinn. Dagegen hat das Seinsmäßige, das Elementare des Menschen immer eine Rolle gespielt.


Hans Vent, 1976

in „Maler und Werk“, Verlag der Kunst Dresden



Hans Vent (geboren am 13. Februar 1934 in Weimar, gestorben am 31. Januar 2018 in Berlin) hat ein umfangreiches künstlerisches Werk hinterlassen, das als herausragender Beitrag zur deutschen Malerei in Erinnerung bleiben wird. Er war seit 1990 Mitglied der Akademie der Künste in Berlin. Hans Vent hat verfügt, dass nach seinem Tode ein bedeutender Anteil seines Werkes auf die Cajewitz-Stiftung übertragen wird, um es zu bewahren und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Es soll, dem Auftrag der Cajewitz-Stiftung gemäß, im Rahmen generationsübergreifender Begegnungen auch älteren Menschen präsentiert werden.

Im Jahre 2019 wurde dem Willen des Künstlers entsprechend, unterstützt durch Peter-Alexis Albrecht, die Hans-Vent-Stiftung unter dem Dach der Cajewitz-Stiftung, gegründet.



Für Biographie, Ausstellungsübersicht und Texte auf der Website wurde u.a. Material aus dem Katalog „VENT. Der Maler“ der Galerie Parterre Berlin genutzt. Wir danken der Redaktion und den Autoren.


––––––––––––––––––––

AUSSTELLUNGEN 2019


22. Februar – 26. April 2019:
Galerie der Berliner Graphikpresse
In Memoriam Hans Vent

23. Februar – 30. März 2019:

Galerie Forum Amalienpark
Hans Vent - Der andere Blick

Malerei, Zeichnung, Skulptur


Reden zu den Ausstellungseröffnungen 2019

Katrin Arrieta

Claude Keisch